db.Zucht

Der gleiche Eber für alle Betriebe? Das kann nicht funktionieren …

… denn die unterschiedlichen Ebergenetiken haben ganz ­unterschiedliche ­Anforderungen an die Betriebs­bedingungen, um ihre Stärken voll ­auszuspielen und Höchstleistungen zu liefern.

Angefangen bei den baulichen Gegebenheiten über das Gesundheitsmanagement bis zu den Mitarbeitern spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle bei der Auswahl des passenden Ebers. Zudem hat jeder Betriebsleiter andere Vorstellungen von erfolg­reicher Schweineproduktion.
So setzt der eine Betriebsleiter kompromisslos auf Leistung und investiert viel dafür, während für den anderen ein ruhiger Betrieb wichtig ist, in dem nur so viel Arbeit wie nötig anfällt.

Die ›Eber-Strategie 2020‹ setzt konsequent auf diese betriebs­bedingte Eber-Entscheidung. Ausgangspunkt dafür sind intensive Gespräche mit Ihnen, die idealerweise durch die Betriebs­analyse mit vzf:professional begleitet werden. vzf:professional ist ein einzigartiges Analyse-Tool für die umfassende Erhebung und Bewertung von Tiergesundheit, Biologie und Ökonomie.

Mit der ›Eber-Strategie 2020‹ sind wir in der Lage, die ent­scheidenden Faktoren Ihres Betriebes abzubilden, um genau die Eber­genetik zu finden, mit der Sie erfolgreich sein können.

Die konkrete Eber-Entscheidung hängt von vielen Einzelfaktoren ab, die wir individuell für Ihren Betrieb auswerten.

Ihr BHZP-Außendienst informiert Sie gern!

So unterschiedlich die Ausrichtung ­unserer Eberlinien auch ist, in einem Punkt sind alle unsere Tiere gleich:

BHZP-Eber erfüllen höchste Qualitätsstandards

Intensive Selektion

Wir prüfen in einem standardisierten Verhaltenstest den Charakter des Tieres. Denn ein Eber, der auf Stress entspannt reagiert, wird selten Schwanzbeißer. Im Rahmen des Eigenleistungstests wurde das Verhalten in Stresssituationen bereits von über 10.000 Jungebern nach dem Schulnotensystem bewertet. Die Verhaltensnote fließt direkt in die Zuchtwertschätzung für sämtliche BHZP-Zuchtlinien mit ein. 

Umfangreiches Prüfprogramm der Nachkommen

Wir betreiben das deutschlandweit umfangreichste und somit genaueste Nachkommen-Prüfprogramm. Über 40 Betriebe sind deutschlandweit – von der Küste bis zu den ­Alpen – am Testprogramm beteiligt. Dadurch können wir jedes Jahr die Daten von 55.000 Schlachtschweinen unseren Sauen und Besamungsebern ­zuordnen. Durch genomische Zuchtwertschätzung werden diese Daten noch weiter abgesichert.

Top-Gesundheit

Unsere gesamte Produktionskette ist PRRS-unverdächtig zertifiziert. ­Wöchentliche Tiergesundheitsmonitorings durch Tierärzte und regel­mäßige Audits von ­unabhängigen Institutionen garantieren höchste Gesundheitsstandards.

Wir haben den passenden Eber für Ihre Betriebsbedingungen

db.Siegfried

für alle Landwirte, die …

  • einen robusten Eber brauchen und einen einfachen Umgang mit ihren ­Tieren schätzen
  • mit schwankendendem Stallklima umgehen müssen
  • mit Fremdarbeits­kräften ­arbeiten
  • Probleme mit Schwanzbeißern haben
  • Langschwanz-Eignung für die Reinzucht ­bei üblichen Haltungsbedingungen wünschen

db.Carl

für alle Landwirte, die …

  • einen Eber mit ausgeglichenem Charakter einsetzen wollen
  • spezielle Vermarktungswege haben
  • in der Mast auf hohe ­Zunahmen Wert legen
  • das Beste aus einer Eliteanpaarung ­wünschen

db.77®

für alle Landwirte, die …

  • die ihren Betrieb kompromisslos auf Leistung ausgerichtet haben und ihren Tieren eine stabile Umgebung auf hohem Niveau bieten können
  • die mit einem eingespielten Team arbeiten
  • denen maximaler Fleischreichtum und hervorragende Fleisch­beschaffenheit wichtig ist
  • die auf hervorragende Futterverwertung Wert legen

db.77® Teamplayer

für alle Landwirte, die …

  • einen robusten Eber haben möchten, der ­dennoch die begehrten Pietrain-Schlachtkörper liefert
  • im Stall Verhaltensauffälligkeiten ­haben (z. B. Schwanzbeißen)
  • einen einfacheren Umgang mit ihren Tieren schätzen und mehr Ruhe in der Bucht wünschen
  • Wert auf einen Eber legen, der sich im ­Verhaltenstest besonders bewährt hat

    db.7711

    für alle Landwirte, die …

      • Eberferkel ohne Kastration mit einem minimalen Risiko für Ebergeruch mästen wollen
      • ihren Betrieb kompromisslos auf Leistung ausgerichtet haben und ihren Tieren eine stabile Umgebung auf hohem Niveau bieten können
      • mit einem eingespielten Team arbeiten